Episode 001: True Bypass

Hallo Welt,

es handelt sich hierbei um einen Podcast mit hukl und Felix über Gitarren, Verstärker, Effekte, Recording und weiteren verwandten Themen. Episode eins ist dabei natürlich ein Experiment und sollte als Warmlaufen wahrgenommen werden in dem wir einen Ausblick geben, um welche Themen es in nachfolgenden Episoden gehen soll.

Wir haben auch ohne Headset aufgenommen und stattdessen Kondensatormikrofone benutzt und auch noch unterschiedliche. Deswegen kommt es manchmal dazu, dass die Lautstärke minimal variiert wenn wir nicht direkt ins Mikro sprechen. Wir bitten um Vergebung.

Logo, Template und der anderer Zauber kommt später auch.

Kommentare und Feedback sind natürlich sehr willkommen. Doch nun erstmal die erste Sendung mit immerhin 2h Laufzeit.

Download: MP3, M4A, OGG

Shownotes

hukl und Felix beschreiben ihr setup, hukl versucht nochmal 300hz zu erklären, wir stellen uns dann auch mal vor, Reaper, Modeling Amps, Modeling Software, Kabelmythos, Aufnehmen von Gitarren (Software vs. Mikrofonierung), Einsteiger Setups (Gitarre / Verstärker), Wir sprechen über Gitarrenverstärker, Felix erklärt was Plexi-Marshall Amps sind, Effektpedale, Delay, Reverb, Chorus, Overdrive: Funktionen, Unterschiede, Empfehlungen, Overdrive, Distortion, Boost, Effektcases, hukl erzählt von seinem Gitarreneffekt Setup, Tuner, Compressor, wozu eigentlich?, Overdrive, Delay und die verschiedenen Vertreter, Loopstation, Mikros für den Probemitschnitt, Sinn der Probemitschnitte, Glyn Johns Drumrecording Methode, Aufnahmesoftware, Soundcity Doku ( http://buy.soundcitymovie.com ), Ploytune Fuckup, True Bypass Probleme, TU-3 Ultrbrightmode, Audiosoftware / DAW, Mixing Bücher, Reviews von Andertons.co.uk, Fender Supersonic, Serielle / Parallele Effektloop, Felix erklärt sein Setup, Hagström Super Swede (Les Paul förmige Gitarre), Wir sind gegen Batterie in der Gitarre, Pickups, WahWah, Rotovibe, Boster / Overdrive, Chorus / Stereochorus, A/B Box, Stereoeffekte, Der Amp für’s Leben, Review Videos im Web, Podlove Projekt, Ende

Produkte und andere erwähnte Dinge

Fender Supersonic, Orange MicroTerror, TC Flashback Delay, TC Hall of Fame Reverb, TC Trinity Reverb, TC Polytune, TC Ditto Looper, Korg Pitchblack Tuner, Digitech Jam Man Loopstation, MXR Carbon Copy Delay, MXR Analog Chorus M234, Black Label Chorus ZW 38, MXR Dynacomp, Strymon Brigadier Delay, Boss TU-3 Tuner, Boss CH-1 Super Chorus, Boss BCB 60 Pedalboard, Boss BD-20 Bluesdriver, Boss SD-1 Overdrive, Boss FRV-1 Reverb, Boss RC-3 Loopstation, T-Rex Gristle King Overdrive und Boost, Ibanez Tube Screamer Overdrive, Maxon Tube Screamer, Fulltone OCD Overdrive, Xotic BB Preamp Boost, Dunlop CryBaby Wahwah, Dunlop Rotovibe, Line 6 DL 4 Delay, Hukls Compressor, Marshall Vintage Modern 2466, Marshall 425ABL Vintage Modern Cab, Marshall JCM 800, Marshall DSL 100, Marshall 1959 Superlead, Marshall JTM 45, Squier Gitarren, Vox AD 50 VT, Vox VT 20, Roland Micro Cube, Marathon Replay Series Strat, Hagstrom Super Swede, Focusrite Scarlett 2i2, Saffire Pro 40, Planet Waves Kabel, Klotz Instrumentenkabel, Monster Kabel, Cordial Kabel, Vovox Kabel, Sommer Kabel, Beyerdynamic Headsets, Felix’ Mikro: Audiotechnica AT 2020, Hukls Mikro: Studio Projects B1, Thon Custom Case für Effektpedale, Gibson Les Paul, Fender Stratocaster, Fender Telecaster, K&M Microständer, Shure SM 57, Sennheiser e906, AKG D 112, t.bone RB-500 Bändchenmikrophon, Sennheiser e900er Serie, Palmer PAN 01 DiBox, Palmer PLI-01 Line Isolator, Radio Engeneering Tonebone Bigshot ABY Umschalter, Presonus Studio Live 16.4.2 Mixer, Zoom H4 Recorder, Zoom H6 Recorder, Reaper, Cubase, Ableton, ProTools, GrageBand, Logic, Mixing Secrets, Zen and the Art of Mixing , Jenson 8″ Speaker,

26 thoughts on “Episode 001: True Bypass

    1. admin Post author

      Ja, ich hatte so eine Schaumstoffsocke als Poppschutz und schiebe der mal die Schuld zu für den reduzierten Stimmgenuss 🙂

      Reply
  1. Nico

    Hey Jungs großartiges Thema. Dank Hukls Empfehlung bei mobilemacs bin ich auch schon bei Jamplay.com gelandet. Viel Erfolg mit dem Projekt hier! Endlich wird hukl nicht durch Gitarrenhasser gebremst. ;-))

    Reply
  2. Johannes

    Großartig, bin (mal wieder) kurz davor mir eine Gitarre kaufen zu gehen. Cool wäre es noch wenn ihr die ganzen Effekte über die ihr redet auch mal anspielt (am Audiointerface sind ja noch ein paar Kanäle frei).

    Reply
    1. admin Post author

      Ja, das ist auch der Plan. Ich hoffe das klappt vielleicht schon beim nächsten Mal mit Livesoundbeispielen.

      Reply
  3. Michael

    Sehr coole Idee euer Podcast 🙂
    Beim Thema Modeling Amp geb ich euch vollkommen recht. Ich hab mir das aber mal für Effekte angeschaut und bin mit dem Stompbox Modeler Line 6 M13 sehr zufrieden. http://line6.com/m13/ Ich nutze zwar die eingebauten Zerren nicht, da meiner Meinung nach nur ein paar Crunch Sounds okay sind, dafür sind die restlichen Effekte sehr gut! Davon gibt es auch noch kleinere Modelle (M5, M9) wenn man nicht so viele Effekte braucht.

    Reply
  4. Robert

    Eure erste Episode hat mir schon mal sehr gut gefallen!
    Sehr musiknerdig, genau richtig!

    Was total cool wäre, wären ein paar Audiobeispiele!!!

    Also z.B.:
    wie klingt Stompbox 1 vs. Stompbox 2
    oder
    Amp + Mic vs. Amplitube, …
    oder (interessiert mich sehr)
    Apogee Jam vs. Focusrite (Riesenunterschied?)

    Also nicht für alles Equipment, sondern ein paar lehrreiche Beispiele, um quasi so die Kernthesen rauszuarbeiten! 🙂

    Reply
  5. ar.

    Sehr unterhaltsam und kurzweilig.

    Spannend wäre zu wissen, was für Musik ihr hört oder macht um besser einschätzen zu können, warum ihr welchen Sound der Amps oder Effekte mehr oder weniger mögt.

    Reply
  6. FrankBlack78

    Cooles Thema. Abo ist gesetzt.

    Für Einsteiger finde ich Amp Modeling aber genau richtig. Da bekommt der (noch motivierte) Einsteiger für wenig Geld schon einen sehr guten Überblick und zum üben sind die Dinger wirklich gut. Ich bin mit dem Fender Mustang II z.B. sehr zufrieden. Da bekommt man für 200 Euro schon viele Sounds und wer will am Anfang schon tausende Euro ausgeben?

    LG
    Frank

    Reply
  7. SauerBraten

    Sehr schönes Ding für die erste Folge.
    Soundbeispiele wären wirklich echt noch was
    …und Psychedelic Rock 😀
    Bitte weiter so!
    Ansonsten schließe ich mich ar. an.
    Fans +1

    MfG

    Reply
  8. Peter Seidel

    Sehr schön, hat mir sehr gut gefallen. Maxon war übrigens der Hersteller (Tubescreamer).
    Ich hatte auch einen Modelling Amp (Line6 Spider Valve MK II Bogner) und war anfangs mehr als zufrieden, bis ich die Gelegenheit hatte leihweise einen Röhren Amp zu testen. Ich war sehr überrascht. Zum einen musste ich viel präziser spielen um einen entsprechenden Ton zu formen und vor allem klang das um Welten besser.

    Ansonsten freue ich mich auf weitere Folgen.

    Reply
  9. @Mucair

    So ein Podcast hat schon lange gefehlt. Sehr gut, dass es jetzt 300Hertz gibt.
    Für mich immer interessant, was andere Gitarristen schon so an Greät und Gitarren ausprobiert haben. Bringt einen immer auf neue Ideen. Freu mich schon auf die nächste Episode.

    Reply
    1. admin Post author

      Und wir freuen uns über so nettes Feedback. Nächste Episode kommt hoffentlich noch im April.

      Reply
  10. @gregor_r

    Toller Podcast! Jetzt will ich mir allerdings schlagartig neues Equipment zulegen 😉

    Wäre super, wenn ihr in Zukunft bei den Produkten in den Shownotes auch dazu schreibt, was das ist (Audio-Interface, Verstärker, Instrument etc.)

    Freue mich schon auf die nächste Folge!

    Reply
  11. Tscho

    Super Toll!

    Was cool wäre wenn ihr noch ein bisschen mehr Basics einbringen könntet. So was ihr gegen Ende gemacht habt.

    Auch schön wäre wenn die Links für die Produkte nicht einfach nur da stehen würde sondern wenn dabei eine kurze Beschreibung wäre.

    Hab ständig unterbrochen und die Gitarre geschnappt weil ich so motiviert worden bin

    Reply
    1. admin Post author

      Das mit den Produktbeschreibungen ist sehr Zeitaufwendig. Ich fände eine etwas strukturiertere Auflistung auf jeden Fall auch besser aber ich fürchte so schnell werden wir nicht dazu kommen.

      Danke für dein Feedback!

      Reply
  12. FMH

    Hallo Ihr Beiden – Super Einstiegssendung!
    Aber bitte: nicht nur über Sounds reden, sondern auch was spielen!!!
    In einem Hör-Podcast kann man doch alles auch akustisch vorstellen.
    (Hätte zu gerne gehört wie sich diese tollen BOSS-Pedale so anhören…)
    Gruß FMH

    Reply
  13. Christian

    Ein netter Podcast. Vielen Dank. Bin Bass-Fuzzi. Höre euch aber trotzdem gern. Wie heißt denn die Aufnahme-Methode, von der hukl sprach?

    Reply
  14. Tobsen

    Sagt mal hukl und felix. Welche Bands habt ihr denn? Gibt es eigentlich auch schon Aufnahmen zum Anhören auf Soundcloud oder sonst wo im Netz. Das wäre mal nett anzuhören.

    Ein bisschen rockige Musik kann ja auch nicht schaden. 😉

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *