041 Die Untiefen des IEM

Themen

00:00:00 Intro

00:00:20 Begrüßung

00:01:55 hukls Fragen zu In-Ear-Monitoring

Riffs, Beards & Gear Riffs, Beards & Gear – How To Build An In Ear Monitoring System!>
Rhett Shull – Wireless In Ear Monitors | What You NEED To Know
Malik von Start A Revolution zu Gast beim Podcast Bandmoment
BluGuitar Amp1

00:09:57 IEM live

the t.racks XLR-Splitter
Behringer XAir-18
QSC TouchMix
Alpine MusicSafe Pro (guter Gehörschutz)

00:46:56 IEM im Proberaum

Fischer Amps In Ear Stick (active)
Fischer Amps Mini Bodypack 2
Behringer Powerplay P2
Fischer Amps Guitar-InEar-Cable 10m

00:58:33 Funk-Anlagen

Sennheiser ew100 (Gitarre)
Shure PSM 300 (IEM)
Sennheiser ew IEM G4 (IEM)

01:28:49 In-Ear-Kopfhörer

Shure SE215-CL
Shure SE425-CL

01:38:44 E-Gitarre über IEM oder nicht

The Beatles: Get Back

01:46:34 Signalflow IEM

Ludwigs Bild
The Rack von Start a Revolution

01:52:12 Semi Hollow E-Gitarren

Epiphone Casino
Guild Starfire
Gretsch G5420TG

02:13:12 Ausklang

1 thought on “041 Die Untiefen des IEM

  1. -oli-

    Hallo zusammen,
    ich (in erster Linie Keyboarder) bin ebenfalls gerade dabei, mich ins Thema (kabelgebundenes) IEM “einzunerden”. Von daher kommt mir diese 300Hz-Episode gerade recht. Ich habe mir als “Vorgeschmack” schon mal Kapitel 7 angehört.
    Dazu folgendes: Von Band-Kollegen wurde ich darauf hingewiesen, dass mittlerweile wohl auch im Bereich IEM-Kopfhörer chinesische Anbieter ihre Ware via Amazon/AliExpress/… in die Ohren der Musiker bringen wollen. Dafür gibt es auch schon zig Review-Videos auf YouTube. Besonders stechen wohl die Marken “BASN” und “KZ-Audio” hervor, deren Klangqualität (zumindest bei den Modellen ab so 40…60€) angeblich nur mit weitaus teurerer Modellen von Shure & Co vergleichbar sein soll. Was mich als E-Technik-Ingenieur dabei etwas wundert, ist, wie die Hersteller hier die Phasenprobleme in den Griff bekommen, wenn sie bis zu 6 Treiber pro Hörer einbauen… Sennheiser z.B. arbeitet auch im mittel- bis hochpreisigen Marktsegment aus genau diesem Grund (zumindest teilweise) noch mit Ein-Wege-Systemen.
    Dies nur als Anregung, bevor man sich vorbehaltlos die von Euch genannten Shure-Hörer bestellt (die sicher nicht schlecht sind, aber vielleicht gibt es für den Preis ja was bessereres ;o)
    (Ich persönlich habe noch keine Entscheidung getroffen und benutze gerade noch meine vor Jahren günstig auf dem Thomann-Flohmarkt erstandenen Shure SE112.)

    Eine ganz andere Frage ist noch: mono oder stereo? Wenn man Effekte wie den Neo Ventilator 2 benutzt oder anderweitig mit irgendwie zwischen links und rechts wabernden Sounds arbeitet, möchte man diese idealerweise auch (zumindest) auf den eigenen In-Ears in Stereo hören. Eine Möglichkeit hierfür ist, sich ein (Mono-)Monitorsignal ohne den eigenen Kram vom FoH-Pult geben zu lassen und diese mit der (Stereo-)Summe des eigenen Krams in einem Submixer für die eigenen In-Ears zu mischen. Aber vielleicht ist das schon wieder zu Keyboarder-spezifisch… 😉

    Viele Grüße,
    -oli-

    Reply

Leave a Reply to -oli- Cancel reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.