010 Griffbrettlutscher

Die 10. Folge ist da. Wer hätte es gedacht? Gewünscht allemal. Wie auch in den Folgen zuvor wartet ein bunter Themenblumenstrauß auf den geneigten Hörer und die geneigte Hörerin. Vielen Dank für eure Tips, Beiträge, Flattrclicks und natürlich euer Zuhören!

Teilnehmer

avatar Felix Amazon Wishlist Icon Thomann Wishlist Icon
avatar hukl Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon Thomann Wishlist Icon

Themen

00:00:00 Beginn

00:00:10 Einleitung

300Hertz ist verreapert
Wir hören jetzt beide den Einspieler.
Ultraschall ist ein reines Podcast Theme für Reaper.
Das Setup ist noch ausbaufähig.
VOX Audioplayer
Felix war mal wieder beim Thomann.

00:05:19 Jamsessiontechnik

Mesa Boogie Dual Rectifier
Harley Benton G112 Vintage
Zilla Cabs
Box selbst tunen
Felix’ Vox AD50VT hat gesponnen.
Bei Vollröhrenamps sollte man beim Basteln sehr sehr vorsichtig sein.
Offene Boxen klingen anders.

00:15.08 Amps

Der Blackstar HT-5 R Head ist toll.
Der Amp wurde mit einer Harley Benton G212 Vintage Box getestet.
Unsere Thomanwunschlisten: Felix und hukl
hukl mag den Mesa Boogie Recto-Verb Head
Mesa Boogie Amps sind in den USA viel günstiger als in der EU.
Dr. Z Amplification
Fuchs Amps
Felix bleibt bei Marshall!
Marshall JTM 45
Die Gearsucht endet niemals!

00:30:36 Effektgeräte

Compressor braucht man kaum (bzw. nicht).
Anwendungsfälle für neue Pedale muss man sich schaffen.
Lovepedal Silicon Fuzzmaster (Video)
Sleepy Sun haben die richtigen Drogen genommen und spielen am 23.04.2014 im UT Connewitz in Leipzig.
Felix War beim Steel Pnather Konzert und ist auf Grund des Sounds voll des Lobes.
Alle Mitglieder von Steel Panther sind musikalisch sehr begabt.
Steel Panther live at Download Festival 2012

00:49:04 Lang erprobte Technik

hukl spricht über den Zoom H2N meint aber vielleicht den Zoom H1v2.
Die Zoom Recorder machen gute Arbeit – Hörprobe! (Das ganze Set hier: https://soundcloud.com/whitevolcano/sets/the-new-room
hukl mag die Guitar Toolkit iOS App.
Felix hat nicht viel Ahnung von Musiktheorie.

01:01:00 Gitarren

hukl mag die Gibson SGJ 2014
Felix ist zu blöd für SG’s.
Angus und Malcolm Young haben einen tierischen Sound!
Felix hätte sich fast eine 2013er Gibson LPJ gekauft.
Felix hat dummerweise die Gibson Les Paul Traditional 2014 ausprobiert und ist begeistert und sprachlos.
Felix will eine puristische Les Paul.
Live spielen ist besser als Sport.
hukl denkt darüber nach sich einen eigenen Gitarrenkorpus fräsen zu lassen.
Callaham Vintage Guitar Parts
Die Fender Squier Classic Vibe 50s Tele BB ist 300Hertz approved!

01:30:28 Mixingerfahrung

hukl würde gerne mal Recordings von anderen Bands mixen.
Auruf zum einschicken von Mitschnitten eurer Bands.
hukls Proberaum will vor der nächsten Recordingsession erst ausgestattet werden.
Musik von neutralen und unbeteiligten Personen mixen lassen ist eine gute Idee

01:32:28 Thomannanekdote am Rande

Felix hat John Petrucci ignoriert.
Felix und hukl finden Gitarristen wie Petrucci, Vai und Satriani langweilig.
Dream Theatre
Marshall gewinnt gegen Metalamps. (natürlich Geschmackssache)
Yngwie Malmsteen Signature Strat mit scalloped Fretboard.
Yngwie Malmsteen Signature Pickup

01:44:30 Tolle Sachen für Bastler

Jemand hat alle™ Schaltungen von Telecaster Gitarren, welche jemals verbaut wurden dokumentiert.
Nur für nichtkommerzielle Zwecken kostenfrei zu verwenden
Im Internet kann man alles finden, nur nicht wieder finden.
Tolles Dokument für Bastler
Converting Tool XLD
Alias-Effekt
iZotope
SRC Comparisons
SoX Sound eXchange

01:57:27 Pedalboards

hukls Thon Pedalcase Small
Felix sucht nach den richtigen Maßen für sein Case.
Felix nimmt die Vollendung seines Pedalboards endlich in Angriff.
Vielleicht hat jemand aus der werten Hörerschaft Erfahrungen mit demThon Custom Pedal Case.
hukl braucht das TC Electronic Flashback X4.
Strymon Timeline
Strymon Brigadier
TC Electronic Flashback
Kommentar von Oli zu 300Hertz E006
Was halten wir von Multieffektgeräten?
Pro Guitarshop GigRig Demo (Video)
hukl und Felix finden, dass weniger mehr ist.

02:13:57 Ende

12 thoughts on “010 Griffbrettlutscher

  1. Marius

    Hey,
    du kannst bei Reaper dein Standard-Setup abspeichern (bzw. beliebig viele). Und dann kannst du immer unterschiedliche Templates Laden. Das heißt also du kannst zwischen den Templates switchen 😉 Mehr erklärt der Ralf dazu aber auch in einem seiner letzten Screencasts (müsste der lange Screencast sein, in dem er erklärt wie er seine Ultraschall Edition baut).

    Mit dem Browser und dem speziellen Soundflower für Podcaster (von mir *hust hust*) sollte klappen, wenn du eines Soundflower Devices als Standard-Audio-Device einrichtest oder aber das Aggregated-Device als Standard nimmst. Ich schau mir das mal und schreib euch was dazu 😉

    Entsprechend muss der Huckl auch beim Vox keine Kanäle auswählen, sondern kannst einfach eins der Soundflower-Devices auswählen, denn die sind in der Ultraschall-Edition sowieso alle Mono(Skype) und Stereo 😉

    Reply
    1. hukl Post author

      Alles klar, ich check das mal aus! Wodurch unterscheidet sich deine Soundflower Version denn von der Normalen?

      Reply
      1. Marius

        Grundsätzlich kann man die .kext von Soundflower modifizieren. In einer .plist stehen die Devices mit der Kanalanzahl. Das ganze hat Ralf hier erklärt: http://youtu.be/RNYSLttjMEU
        Da sich aber nicht jeder so wohl dabei fühlt, an irgendwelchen Dateien zu manipulieren habe ich einfach das Soundflower Repository geforkt und einen Installer gebaut der nur noch Devices enthält die zum Podcasten interessant sind. Mehr dazu hier: http://marius-eisenbraun.de/soundflower-ultraschall-edition/
        Aktuell plane ich ein GUI zu bauen, damit jeder sich de virtuellen Devices so einrichten kann, wie er will. Das fällt allerdings bei mir in das Projekt “Programmieren lernen” 😉

        Reply
  2. PechGehabt

    1a, danke!

    Eine Frage hab ich zum Zoom – ich vermute, Du meinst den Zoom H1, richtig? Den hab ich auch…

    Kannst Du irgendwie erklären, wo Du den im Raum platziert hast? Wenn ich unsere Aufnahmen mit deinen vergleiche, sind unsere irgendwie deutlich “halliger” und “dünner” – kann das an der Position oder an Einstellungen liegen? Oder…?

    https://soundcloud.com/regelverstoss

    Reply
  3. Sebastian

    Moin hukl!

    Wir haben mit unserer Metal-Cover-Combo gerade eine kleines Demo aufgenommen. Im Proberaum live über einen Behringer x32 Core mit Behringer s16 als Audiointerface in Cubase eingespielt. Falls Du dich mal über die Spuren hermachen willst, kann ich Dir die Files gerne zukommen lassen.

    Die vielleicht interessanten Besonderheiten:
    – Das Schlagzeug ist bis auf HiHat und Becken ein E-Drum
    – Eine Gitarre spielt über Amp und Box, die andere über ein Fractal Audio Axe FX Ultra direkt in das Audiointerface. Ganz schön, um den direkten Vergleich zwischen echtem Amp und modeling Amp zu hören.
    – Der Bass ist nur über eine DI-Box eingespielt.

    Das “fertig” Ergebnis liegt hier zum Download bereit:
    http://junskibeat.de/Audio/JunskiBeat%20-%20Only%20For%20The%20Weak.mp3

    Habe ich nach bestem Wissen im Cubase zusammengeschraubt. Wäre auch für uns mal interessant zu hören, wie die Nummer klingt, wenn jemand mit frischen Ohren an den Mix geht.

    Reply
  4. tthorsten

    Die Lösung eurer AMP Probleme liegt doch hier
    http://www.kemper-amps.com/home
    oder hier
    http://ampbrownie.com/
    bzw bietet Line6 und Orange ja auch fix fertige Lösungen mit im AMP combo integrierten PC
    50-200watt Amps braucht es bis 30m Bühnenbreite ja eh nicht.
    Ansonsten halt gebraucht kaufen und einfach alles zusammen kaufen was einem so vor die Flinte läuft und dann ein ordentliches RACK system und ein MIDIfizirtes Floorboard bauen.
    Siehe bei Premier Guitar in den Rig Rundowns gucken es gibt da alles und es ist eine Wissenschaft für sich.

    Reply
  5. tthorsten

    hey meine oberen beiden comments musste nicht veröffentlichen
    ich sehe das grade eher als kommunikations tool irgendwie finde ich da grad keine email adresse

    ich wunder mich halt nur das ihr nicht flux ein linux aufsetzt z.b guitarrix oder av linux und dann rockts mit VST und AMPfarm und was es da alles gibt und alles freeware.

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.